Archiv der Kategorie:

Ladies Drive No. 18

Die Nacht Bezwingen…

Die Nacht Bezwingen…

… das hat sicherlich der eine oder andere von uns versucht, als wir noch nicht erwachsen waren. Als wir noch die Welt verändern wollten, zumindest unsere eigene. Als wir die Erwachsenen und ihre Probleme nicht verstanden, wohl auch, weil sie uns vor dem wahren Leben und seinen Tücken noch schützen wollten.

Ja, Nein, Also Kommt Drauf An…

Ja, Nein, Also Kommt Drauf An…

Besser gut kopiert als schlecht erfunden – nicht, was den Inhalt anbelangt, aber zumindest punkto Kernfrage: „Jetzt noch Immobilien kaufen?“ Eben jener Kernfrage widmete das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ im April gar die zehnseitige Titelgeschichte – und stand mit der plakativen Ratlosigkeit nicht alleine da. Sie, die Kernfrage, scheint derzeit spannender als je zuvor, jetzt, da die Zinsen historisch im Keller sind und vermeintlich risikoarme Anlagealternativen fehlen. Fazit: Immobilien kaufen!

Architektur & Farbe

Architektur & Farbe

Das, was wir Menschen als sichtbares Licht, als Farben, wahrnehmen, ist ein winziger Ausschnitt aus dem grossen Bereich der elektromagnetischen Wellen zwischen den kurzen Gammastrahlen auf der einen Seite und den langen Radiowellen auf der anderen. Beiträge zur Theorie der Farben und Anleitungen zum praktischen Umgang kennen wir seit rund 2500 Jahren. Wer sich aber näher damit beschäftigen will, sei gewarnt. Farben können süchtig machen.

Auf Reisen mit Marion Klein

Auf Reisen mit Marion Klein

Die CEO von Pack Easy über Innovation, Leadership und Traditionsunternehmen Marion Klein steht seit 2009 an der Spitze des Schweizer Reisegepäckunternehmens Pack Easy. Das Luzerner Unternehmen stellt seit 50 Jahren hochwertiges Gepäck mit dem Fokus auf Innovation, Funktionalität und Qualität her. Ein Vorreiter war Pack Easy bereits kurz nach der Gründung 1961 mit der Innovation des patentierten Aluminiumrahmens für leichtes und strapazierfähiges Gepäck. Marion Klein über die Fortführung eines Traditionsunternehmens in zweiter Familiengeneration.

„frauen müssen lernen, sich mehr wertzuschätzen“

„frauen müssen lernen, sich mehr wertzuschätzen“

IKEA-Schweiz-CEO Simona Scarpaleggia über Leadership, Kind und Karriere Simona Scarpaleggia ist italienische Mamma – und erfolgreiche Businesslady – in einem. Die 51-Jährige ist fast schon so etwas wie eine Superwoman (und ich meine das absolut nicht ironisch!). Eine zum Anfassen, die – ganz Ikea-like – mit jedem gleich auf Du und Du ist. Eine, die geniesst, dass sie im schwedischen Möbelkonzern einen Arbeitgeber hat, der ihr Kind und Karriere stets ermöglicht hat, sie ist jemand, der sich nun selbst vehement für die Chancen gut gebildeter Frauen einsetzt. Eine, die sich Zeit nimmt und gut zuhört. Das können wir nach unserem Interview mit Fug und Recht behaupten.

Ist die Zitrone Ausgepresst?

Ist die Zitrone Ausgepresst?

Noch in den 70er Jahren konnte ein Ehemann in der Schweiz die Stelle seiner Ehefrau ohne ihr Wissen kündigen und ihr Arbeitgeber musste dies gemäss geltendem Recht so akzeptieren. Als Begründung reichte seitens des Ehemanns die Aussage, dass seine Frau die Hausarbeit nicht mehr zufriedenstellend erledigen könne.

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive