Mit der Richtigen Körpersprache Zum Erfolg

Text von Christina Brun
Foto: CareerBuilder

Mit der Richtigen Körpersprache Zum Erfolg

Text von Christina Brun
Foto: CareerBuilder

Laut einer neuen Studie von CareerBuilder erkennen 36 Prozent der Arbeitgeber bei einem Bewerbungsgespräch innerhalb der ersten fünf Minuten, auf welchem professionellen Level sich eine Bewerberin bewegt und ob sie zum Unternehmen passt.

76% wissen nach 15 Minuten, ob Sie die Richtige für die Stelle sind. 500 Arbeitgeber in ganz Deutschland erzählten, was die schlimmsten und häufigsten Fehler bei einem Bewerbungsgespräch sind:

1. Es wird kein Augenkontakt hergestellt: 70 Prozent
2. Es wird mit einem Gegenstand auf dem Tisch gespielt: 43 Prozent
3. Die Arme werden vor der Brust verschränkt: 43 Prozent
4. Die Haltung ist schlecht: 36 Prozent
5. Es wird zu viel auf dem Stuhl herumgezappelt: 30 Prozent
6. Es wird mit den Haaren gespielt oder wiederholt das Gesicht berührt: 30 Prozent
7. Die Bewerber lächeln nicht: 29 Prozent
8. Der Händedruck ist schwach: 22 Prozent
9. Es wird zu viel gestikuliert: 13 Prozent
10. Der Händedruck ist zu stark: 5 Prozent

Für den Erfolg zählen nicht nur die richtigen Worte. Die nonverbale Sprache verrät einiges mehr über das Gegenüber.
Hier finden Sie einige Tipps, zusammengestellt von Experten, die bei der perfekten Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch hilfreich sein können:

1. Bereiten Sie sich auf Ihr Vorstellungsgespräch vor. Freunde oder Familienmitglieder sollen Sie dabei beobachten und konstruktives Feedback zu Ihrer Körpersprache abgeben.
2. Versuchen Sie sich in Selbstkritik. Filmen Sie die Situation mit einer Kamera und werten das Material aus. Es kann Ihnen helfen Fehler zu erkennen.
3. Proben Sie ihren «Elevator Pitch». Innert 30-Sekunden müssen Sie in Worte fassen, warum Sie die Richtige für die Stelle sind. Mit den richtigen Beispielen können Sie Ihre Aussagen untermauern.
4. Recherchieren Sie Informationen über das Unternehmen. Versuchen Sie sich möglichst viel Wissen über das Unternehmen, die Ziele, die handelnden Personen anzueignen.
5. Bei Nervosität das Atmen nicht vergessen. Tief einatmen kann Beklemmungen lösen.

Tatjana Strobel ist Physiognomik-Expertin und kennt sich besonders gut mit dem Thema Körpersprache aus. Wir hatten das Vergnügen mit Tatjana über dieses Thema zu sprechen. Klicken Sie hier, um zum Artikel zu gelangen.

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 59

Vol. 59 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Der Musiksommer war heiss. Und wir setzen im Spätherbst ein weiteres Mal Highlights, die die Fans überraschen & begeistern werden. Das zeitlose Konzept der Baloise Session stellt die Begegnung zwischen Musiker:innen und Publikum ins Zentrum. In intimer Atmosphäre an Clubtischen mit Kerzenlicht kann man Newcomer:inner, Neuentdeckungen und Weltstars hautnah erleben.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Mit dem ehrenamtlichen Salesforce-Programm „Bring Women Back to Work“ verfolge ich aus Leidenschaft das Ziel, mehr Frauen nach einer beruflichen Pause wieder in die Arbeitswelt zu holen – konkret in die Techbranche. Und der Erfolg der Initiative kann sich sehen lassen: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen finden nach Abschluss dieses Programms einen neuen Job. Dies bleibt aber nicht der einzige Erfolg des Projekts. Ganz nebenbei entpuppt sich die Art und Weise der Organisation als Erfolgsrezept für diversere Teams in der Arbeitswelt von morgen.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?