Lieber Naiv als Manipulativ und Negativ.

Redaktion: Sandra-Stella Triebl
Fotos & Video: Markus Mallaun
Schnitt: Alexander Vafiopoulos

Lieber Naiv als Manipulativ und Negativ.

Redaktion: Sandra-Stella Triebl
Fotos & Video: Markus Mallaun
Schnitt: Alexander Vafiopoulos

Eva Nidecker und Ladies Drive-Gründerin Sandra-Stella Triebl haben eine ähnlich lange Medienkarriere bei Radio und Fernsehen hingelegt. Eva leistete als Programmleiterin von Radio Energy Basel Pionierarbeit und war u.a. in der SRF-Dokuserie "Liebesleben" zu sehen. Stella war mit 15 schon Redakteurin des ersten Baden-Württembergischen Privatradiosenders und wechselte mit 20 vor die Kamera des Schweizer Fernsehens, entschied sich aber bereits 2004 mit dem Verlag Swiss Ladies Drive für einen eigenen Weg und das Unternehmertum.

2019, kurz vor Corona eröffnete die Moderatorin mitten in Zürich ihr erstes Fitnessstudio „Open Ride“.
Ob sie das bereut? Von wegen. Reue ist nichts, was zum Wortschatz der Medienfrau gehört. Und beide Unternehmerinnen finden: es ist besser naiv zu sein als negativ oder manipulativ.

Mehr von Eva:
www.evanidecker.ch
www.openride.ch

Mehr von Ladies Drive:
YouTube: www.youtube.com/ladiesdrive
Instagram: www.instagram.com/ladiesdrive
Facebook: www.facebook.com/ladiesdrivemagazin

 

Unternehmerinnen, Businessfrauen, Interview, The Stella Interviews, Businessmagazin, Unternehmerinnenmagazin

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 59

Vol. 59 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Der Musiksommer war heiss. Und wir setzen im Spätherbst ein weiteres Mal Highlights, die die Fans überraschen & begeistern werden. Das zeitlose Konzept der Baloise Session stellt die Begegnung zwischen Musiker:innen und Publikum ins Zentrum. In intimer Atmosphäre an Clubtischen mit Kerzenlicht kann man Newcomer:inner, Neuentdeckungen und Weltstars hautnah erleben.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Mit dem ehrenamtlichen Salesforce-Programm „Bring Women Back to Work“ verfolge ich aus Leidenschaft das Ziel, mehr Frauen nach einer beruflichen Pause wieder in die Arbeitswelt zu holen – konkret in die Techbranche. Und der Erfolg der Initiative kann sich sehen lassen: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen finden nach Abschluss dieses Programms einen neuen Job. Dies bleibt aber nicht der einzige Erfolg des Projekts. Ganz nebenbei entpuppt sich die Art und Weise der Organisation als Erfolgsrezept für diversere Teams in der Arbeitswelt von morgen.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?