Bargespräche Vol.36 – die Multi-options-frau

Bargespräche Vol.36 – die Multi-options-frau

Multimedial-Digital, Multitaskingfähigkeit und Multioptionalität – um diese drei „M“ drehte sich unser Bargespräch-Spezial, exklusiv für IT-Ladies und Ingenieurinnen.

170 Gäste drängten sich im wunderschönen, neuen Atlantis by Giardino Zürich im bis auf den letzten Platz besetzten Eventsaal. Die digitale Transformation hat unsere Unternehmen und Arbeitsrealitäten bereits „disrupted“, also durchgeschüttelt bis ins Mark.

Eva Lüthi hat die Mission gefasst, im vor einem Jahr neu gegründeten „New Business Development“ bei der Swisscom Innovationen ins Unternehmen zu bringen und neue Opportunitäten zu schaffen. Die Start-up-erfahrene Eva, die bereits als CEO von basisnote oder sharoo amtete, soll neues und innovatives Out-of-the-Box-Denken in den Grosskonzern bringen.

Neue Arbeitsrealitäten trifft man indes auch bei der ABB an. Die Head of Operations Bipolar Products bei ABB berichtete uns über die zunehmende Automatisierung: „Noch sind es jedoch wir Menschen, die den Computer kontrollieren. Doch wer weiss, wie das in ein paar Jahren sein wird.“

Ähnliche Erfahrungen macht auch Accenture Managing Director Alexandra Machnik: „Ich bin sicher, dass die Computer eine immer zentralere Rolle spielen werden. Aber das darf einem keine Angst machen – man muss schlicht lernen, damit umzugehen.“ Und: Man müsse sich an die Schnelligkeit gewöhnen – langsamer wird unser (Arbeits-)Leben wohl wahrlich nicht mehr.

Dies bestätigte auch Hirnforscher und Artificial-Intelligence-Pionier Pascal Kaufmann, der deutlich machte, dass die künstliche Intelligenz ganz selbständig den Weg aus den Laboren finden wird und nicht mehr aufzuhalten sei. Zudem zerstörte er ein lang gehegtes und gepflegtes weibliches Talent: Multitaskingfähigkeit. „Glaubt man der Hirnforschung, gibt es das nicht!“ Abgesehen davon sei es ein grosser Stressor, wenn man sich nicht auf eine einzige Tätigkeit fokussiere. Dies zeigt übrigens auch die aktuellste Stressstudie des Bundes.

Bevor die Computer die Weltherrschaft übernehmen, geniessen wir derweil noch die Offline-Quality-Time ohne Hashtags und Filter – und wer Pascal Kaufmann übrigens live erleben möchte, kann das an unserer League of Leading Ladies Conference in Interlaken tun: 2017.leagueofleadingladies.com.

 

Wir danken unseren  Sponsoren: ABB, Accenture & Swisscom

 

Hören Sie den ganzen Talk jetzt als Podcast:

 

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 59

Vol. 59 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Der Musiksommer war heiss. Und wir setzen im Spätherbst ein weiteres Mal Highlights, die die Fans überraschen & begeistern werden. Das zeitlose Konzept der Baloise Session stellt die Begegnung zwischen Musiker:innen und Publikum ins Zentrum. In intimer Atmosphäre an Clubtischen mit Kerzenlicht kann man Newcomer:inner, Neuentdeckungen und Weltstars hautnah erleben.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Mit dem ehrenamtlichen Salesforce-Programm „Bring Women Back to Work“ verfolge ich aus Leidenschaft das Ziel, mehr Frauen nach einer beruflichen Pause wieder in die Arbeitswelt zu holen – konkret in die Techbranche. Und der Erfolg der Initiative kann sich sehen lassen: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen finden nach Abschluss dieses Programms einen neuen Job. Dies bleibt aber nicht der einzige Erfolg des Projekts. Ganz nebenbei entpuppt sich die Art und Weise der Organisation als Erfolgsrezept für diversere Teams in der Arbeitswelt von morgen.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?