Mein Boss die Schlampe

Text: Sandra-Stella Triebl
Foto: Tomek Gola & Sandra-Stella Triebl
Layout Buch: Natacha Papst

Mein Boss die Schlampe

Text: Sandra-Stella Triebl
Foto: Tomek Gola & Sandra-Stella Triebl
Layout Buch: Natacha Papst

"Mein Boss die Schlampe"!

Ähm bitte was? Boss und Schlampe in einem Satz? Gehts noch?

Ja. Ich hab über die letzten fünf Jahre ein Buch geschrieben.
Ja. Es trägt den Titel „Mein Boss die Schlampe“.
Ja. Der Verlag in Deutschland fand das sei politisch aber sehr unkorrekt.
Ja. Ich habs dann eben im eigenen Verlag publiziert.

Wieso?

Weil es Dinge gibt, die unbequem sind. Die aber aber nicht besser werden können, wenn man sie nicht ausspricht.
Weil wir alle geprägt sind von „unconscious bias“ – von unbewusster Voreingenommenheit, die manche Neurowissenschaftler auch Vorurteile, Sterotype oder Denkfehler nennen.
Ich bin überzeugt: Vorurteile limitieren jeden Menschen, ihr wahres Potenzial auszuschöpfen.
„Mein Boss die Schlampe“ ist keine Hetzschrift gegen Frauen. Oder gegen Männer.
Es ist auch kein hohler, reisserischer Titel. Dahinter steckt eine Geschichte.
Aber es wäre ein Spoiler, Euch alles jetzt schon zu verraten 🙂

Mein Boss die Schlampe ist jetzt verfügbar: auf https://www.meinbossdieschlampe.com/

Danke an Natasha Papst fürs Cover und das wundervolle Layout, Merci an alle Ladies von Lektornet Hamburg fürs wache Auge sowie allen Frauen in meinem Netzwerk, die mich zu diesem Buch inspiriert und mir den Mut dazu gegeben haben.
#storytelling #books #unconciousbias

 

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 59

Vol. 59 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Der Musiksommer war heiss. Und wir setzen im Spätherbst ein weiteres Mal Highlights, die die Fans überraschen & begeistern werden. Das zeitlose Konzept der Baloise Session stellt die Begegnung zwischen Musiker:innen und Publikum ins Zentrum. In intimer Atmosphäre an Clubtischen mit Kerzenlicht kann man Newcomer:inner, Neuentdeckungen und Weltstars hautnah erleben.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Mit dem ehrenamtlichen Salesforce-Programm „Bring Women Back to Work“ verfolge ich aus Leidenschaft das Ziel, mehr Frauen nach einer beruflichen Pause wieder in die Arbeitswelt zu holen – konkret in die Techbranche. Und der Erfolg der Initiative kann sich sehen lassen: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen finden nach Abschluss dieses Programms einen neuen Job. Dies bleibt aber nicht der einzige Erfolg des Projekts. Ganz nebenbei entpuppt sich die Art und Weise der Organisation als Erfolgsrezept für diversere Teams in der Arbeitswelt von morgen.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?