Ecken Sie an!

Text: Sandra-Stella Triebl
Fotos: Lukas Fröhlich

Ecken Sie an!

Text: Sandra-Stella Triebl
Fotos: Lukas Fröhlich

Man sagt ja Frauen gerne nach, dass sie darauf erpicht sind, jedem zu gefallen. Tja, wer gern Everybody’s Darling ist, macht besser seinen Mund nicht auf – und wenn, dann bitte nur zum Essen und zum Atmen natürlich.

Aber nicht, um mit dem Mund Wörter mit Bedeutung zu formen. Ich bin der Überzeugung, dass man als kritischer Geist einen Mehrwert für die Gesellschaft darstellt. Und wenn ich daran denke, ein ewig nickendes Weibchen sein zu müssen, muss ich sagen: Kommt für mich nicht in Frage – nicht in diesem Leben!

Wenn man mir in meinen frühen Jobs mal gesagt hat: „Tun Sie das einfach – Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen, wieso das so ist, führen Sie das einfach aus“, hab ich immer geantwortet: „Tut mir leid, aber das beleidigt meine Intelligenz.“ Das war nicht immer gut für meine Karriere – aber für meine Seelenhygiene. Es ist einfach herrlich befreiend, wenn man so sein darf, wie man ist. Mit all seinen Facetten, seinen Ecken und Kanten und vor allem mit diesen, denn sie machen uns zu Menschen, machen uns einmalig als Kreation. Ich sage nicht, dass man sich ständig als Diva aufführen soll, sondern möchte Sie ermutigen, authentisch zu sein. Aufmerksam. Präsent. Offen. Und eben: anzuecken, weil Sie Dinge ansprechen – oder weil Sie schlicht so sind wie Sie sind und somit stets ehrlich Ihre Meinung äussern.

Ich möchte Sie heute dazu auffordern, sich zu trauen anzuecken. Das braucht manchmal Überwindung, ab und zu sogar Mut. Aber es ist unglaublich befreiend zu sagen, was man denkt, anderen Menschen gegenüber transparent und offen zu sein und damit nachvollziehbar. Ich bin kein Stratege – war ich nie und werde ich wohl nie sein. Das liegt ausserhalb meines persönlichen Universums. Deshalb hat mich mein Weg wohl auch in die Selbstständigkeit geführt, denn ich galt in meinen Jobs stets als „high potential“, aber „schwer führbar“. Und ich hab mich nie gefürchtet auch mal anzuecken. Das bringt einem manchmal ein paar blaue Flecken ein, oder man fällt eben hin – aber was tut man als starke Frau? Man steht auf, richtet das Krönchen und geht weiter.

Anecken kann man im Übrigen auf verschiedene Art und Weise. Auch wenn man sich, wie ich, weigert, seine allmählich grauer werdenden Haare zu färben. „Da sehen Sie doch alt aus!“ Oder: „Schwarz und Weiss passt nur zu Zebras.“ Hm. Ich finde, das passt zu mir. Alle vier Wochen Chemie auf meine Haare zu schmieren, scheint mir irgendwie nicht so wirklich gesund zu sein. Ich glaube, ich werde meine zweite Lebenshälfte mit langer, silberner Mähne verbringen. Ich bin überzeugt, dass auch das sinnlich, weiblich und alles andere als „alt“ sein kann. Abgesehen davon, sind wir alle weitaus mehr als unsere Hülle.

In diesem Sinne freue ich mich, wenn Sie uns mit viel Kritik überschütten – denn damit lernen wir, unsere Magazine, Events und Blogs noch besser zu machen. Ich möchte Sie einladen, sich für die League of Leading Ladies Conference am 31.3 & 1.4.2016 zu registrieren. Wenn Sie eine Frau oder ein Mann mit Visionen sind, dann kommen Sie nach Interlaken und teilen Sie diese mit uns. Denn gemeinsam sind wir stärker und intelligenter als alleine. 2015.leagueofleadingladies.com & 2016.leagueofleadingladies.com

Herzlichst,
Sandra-Stella Triebl
Herausgeberin Ladies Drive

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 58

Vol. 58 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

3 Pillars for the Next Career Step

3 Pillars for the Next Career Step

According to a study by the consulting firm Zenger Folkman published in the Harvard Business Re-view, women outperform men in 17 out of 19 leadership competencies. But only 29% of management positions with personnel responsibility are filled by women. 64% of promotions go to men. And this even though 54% of all university and technical college degrees go to women. But enough numbers, because we all know that there are simply still too few women in leadership positions. To change this situation, companies must adapt their structures, but politics can also do its part – keyword childcare. Additionally, women who want to take the next step can also prepare themselves for it and advance their careers in a targeted manner.

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

„Antifragil“ ist ein Thema, welches in letzter Zeit ziemlich für Furore gesorgt hat – unter anderem auch unter dem Begriff „Post Traumatic Growth“.
Beides bezeichnet das, was wir wohl als Resilienz 2.0 definieren könnten. Nach einem Trauma, nach einer Krise, schwingen wir nicht einfach „nur“ zurück in den Ursprungszustand. Nein, wir werden sogar noch besser, wir wachsen und lernen.

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

Und sie ist bunt. Und sie strahlt.
Wie bitte, werden Sie sich vielleicht fragen? Finden nicht gerade parallel Krieg, Inflation, Pandemie, Klimawandel und andere Katastrophen statt? Doch! Aber an der League of Leading Ladies Conference wurden keine Gründe gesucht, um Angst zu schüren, sondern Wege, um die Probleme anzupacken. Der Herausforderung ins Gesicht schauen hat einen grossen Vorteil: Es nimmt dem Gespenst den Schrecken. Und kurbelt die Lösungssuche an.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?