Diversity & Inclusion Teil 4/6: Wir Müssen Das Narrativ Ändern

Redaktion: Sandra-Stella Triebl
Fotos: Markus Mallaun

Diversity & Inclusion Teil 4/6: Wir Müssen Das Narrativ Ändern

Redaktion: Sandra-Stella Triebl
Fotos: Markus Mallaun

Smita Suchde Gruetter ist in Indien geboren und lebt seit vielen Jahren in der Schweiz, hat aber nie vergessen, wo sie herkam und wie privilegiert ihre Situation ist verglichen mit den Millionen von Mädchen, die in Indien unter dem Existenzminimum leben. Deshalb engagiert sie sich mit ihrer Stiftung HEMLATA in einem einmaligen Sozialprojekt (www.hemlata.ch) dafür, dass talentierte Mädchen beruflich ihren Weg gehen können.

„Wir müssen das Narrativ über die Ungleichheit der Geschlechter ändern.“
Smita Suchde Gruetter, Founder & Social Entrepreneur

„Vielfalt ist für mich nicht nur etwas, was wir mit unseren visuellen Sinnen erfassen können. Es ist auch weitaus mehr als Hautfarbe oder Geschlecht. Es geht vielmehr um die Vielfalt im Denken und in der Perspektive und darum, etwas über verschiedene Kulturen zu lernen. Bei HEMLATA, wo wir junge Frauen aus der untersten sozioökonomischen Kaste und Klasse Indiens unterstützen, haben wir uns klar dafür entschieden, sie mit Mentor*innen aus Europa zusammenzubringen. Einfach, weil wir verschiedene Kulturen feiern und das Lernen fördern wollten. Unsere Mentor*innen haben von diesem Austausch genauso profitiert wie unsere Stipendiat*innen. Ich bin in Indien aufgewachsen, das für mich wie ein Kontinent ist, mit verschiedenen Sprachen von Nord nach Süd, verschiedenen Religionen und verschiedenen Arbeitsweisen. Ähnlich wie in der Schweiz, wenn man vom deutschen in den französischsprachigen Teil geht. Aber der Unterschied in der Schweiz ist, dass es schwieriger ist, sich zu assimilieren. Vielfalt wird selten zelebriert. Um Vielfalt und Inklusion herbeizuführen, braucht man Mut. Doch ich bin der Meinung, dass wir in unserer heutigen Welt einfach nicht mehr in Silos leben können, denn wir haben in der Vergangenheit erlebt, dass Kriege auch zu uns nach Hause kommen können, und mit Corona war es doch ähnlich. Wir können uns nicht länger der Diversität des Lebens verschliessen. Wir sind alle aufgefordert, unsere Gesellschaft zu öffnen, wo die Schwächsten in unserer Mitte eine echte Chance haben, sich dennoch wahrgenommen zu fühlen. Bei HEMLATA ist es unser Ziel, die Vielfalt des Denkens und der Perspektive durch qualitativ hochwertige Bildung zu ergänzen und das Narrativ über die Ungleichheit der Geschlechter zu ändern. Wir sind es, die unsere eigene Geschichte schreiben. Wenn wir also etwas ändern wollen, können wir das tun – es liegt in unserer Hand und in unserer Macht.“

Supported by: BENTLEY EUROPE,
AMAG Automobil und Motoren AG Bentley Zug,
Schmohl AG Bentley Zürich &
Emil Frey AG Bentley Basel
Location: Polo Park & Country Club Seuzach

 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 58

Vol. 58 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

3 Pillars for the Next Career Step

3 Pillars for the Next Career Step

According to a study by the consulting firm Zenger Folkman published in the Harvard Business Re-view, women outperform men in 17 out of 19 leadership competencies. But only 29% of management positions with personnel responsibility are filled by women. 64% of promotions go to men. And this even though 54% of all university and technical college degrees go to women. But enough numbers, because we all know that there are simply still too few women in leadership positions. To change this situation, companies must adapt their structures, but politics can also do its part – keyword childcare. Additionally, women who want to take the next step can also prepare themselves for it and advance their careers in a targeted manner.

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

„Antifragil“ ist ein Thema, welches in letzter Zeit ziemlich für Furore gesorgt hat – unter anderem auch unter dem Begriff „Post Traumatic Growth“.
Beides bezeichnet das, was wir wohl als Resilienz 2.0 definieren könnten. Nach einem Trauma, nach einer Krise, schwingen wir nicht einfach „nur“ zurück in den Ursprungszustand. Nein, wir werden sogar noch besser, wir wachsen und lernen.

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

Und sie ist bunt. Und sie strahlt.
Wie bitte, werden Sie sich vielleicht fragen? Finden nicht gerade parallel Krieg, Inflation, Pandemie, Klimawandel und andere Katastrophen statt? Doch! Aber an der League of Leading Ladies Conference wurden keine Gründe gesucht, um Angst zu schüren, sondern Wege, um die Probleme anzupacken. Der Herausforderung ins Gesicht schauen hat einen grossen Vorteil: Es nimmt dem Gespenst den Schrecken. Und kurbelt die Lösungssuche an.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?