Change Erfolgreich Meistern

Text: Prof. Dr. Petra Joerg
Bild oben: MBA Rochester
Bild unten: Syda Productions/Shutterstock.com

Change Erfolgreich Meistern

Text: Prof. Dr. Petra Joerg
Bild oben: MBA Rochester
Bild unten: Syda Productions/Shutterstock.com

Schon wieder hat der Verwaltungsrat eine Restrukturierung angekündigt. Dieses Mal ist auch Ihr Team betroffen. Und obwohl Sie selbst nicht sicher sind, ob die abermalige Transformation wirklich nötig ist, müssen Sie Ihr Team informieren, ja mehr sogar, den Leuten die Angst vor der Veränderung nehmen und ihre Unterstützung sichern. Fünf Hinweise erfahrener Führungskräfte können helfen.

Klar kommunizieren

Auch wenn Ihnen selbst alles klar ist… Ihr Team wird Sie nur dann verstehen, wenn Sie die Dinge auf den Punkt bringen. Also keine Andeutungen machen, sondern in unmissverständlichen Worten sagen, worum es geht und was Sie vom Team erwarten. Diese „Message“ wiederholen Sie bei jeder Gelegenheit. Zudem erklären Sie den Kontext und leben die erwarteten Änderungen selbst vor.

 

Versprechen halten

Das Team erwartet von Ihnen, dass Sie tun, was Sie sagen, und sagen, was Sie tun. Halten Sie Ihre Versprechen und überziehen Sie gesetzte Deadlines nicht. Geben Sie sich lieber zu viel Zeit als zu wenig, um zum Beispiel das nächste Kommunikationsziel zu erreichen. Nichts ist schlimmer, als eine ambitionierte Deadline zu setzen und dann „zu spät“ zu sein.

 

Handlungen beeinflussen

Erwarten Sie nicht, dass die Restrukturierung einfach so passieren wird. Change tut weh, und wenn er es nicht tut, dann ändert sich nicht wirklich etwas. Ihr Team wird in einigen Phasen des Prozesses unglücklich sein. Fokussieren Sie dann nicht auf die Gefühle Ihrer Leute, sondern auf das, was sie tun. Beeinflussen Sie die Handlungen so, dass diese den Erfolg der Transformation fördern. Klappt das, wird Ihr Team auch bald wieder glücklich sein.

 

Verantwortung tragen

Übernehmen Sie Verantwortung für die Restrukturierung und deren Implementierung. Die gewünschten Änderungen sind nicht allein Sache der obersten Chefs, sondern jeder Führungskraft. Dazu gehört auch, dass Sie im Prozess sichtbar bleiben, Hilfe anbieten, Fortschritte evaluieren und den Puls der Organisation spüren. Finden Sie heraus, wer wirklich hinter der Transformation steht, und unterstützen Sie diese Leute.

 

Ergebnisse zeigen

Restrukturierungen brauchen viel Energie. Umso wichtiger ist es, schnelle erste Ergebnisse zu zeigen. Identifizieren Sie die dringlichsten Probleme (z.B. im Hinblick auf die Qualität Ihrer Produkte) und lösen Sie sie. Sieht das Team diese Probleme verschwinden, glaubt es eher daran, dass der Change möglich ist – und unterstützt Sie.

 

Mehr zum Thema finden Sie im Buch „Own the Future“ der Boston Consulting Group. Praktisch an Ihren Fähigkeiten als Change Leader arbeiten können Sie in den Weiterbil­dungs-Programmen von Rochester-Bern Executive Programs, zum Beispiel dem Executive MBA oder dem CAS in General Management für Verwaltungsräte. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen und laden Sie ein, als Gast am Unterricht teilzunehmen. Interessiert? Rufen Sie mich an auf 031 631 4533 oder schicken Sie mir eine Email an petra.joerg@rochester-bern.ch.

 

Prof. Dr. Petra Joerg, CEO
Rochester-Bern Executive Programs
www.rochester-bern.ch

 


 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 59

Vol. 59 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Welcome back! Die Baloise Session 2022 startet durch!

Der Musiksommer war heiss. Und wir setzen im Spätherbst ein weiteres Mal Highlights, die die Fans überraschen & begeistern werden. Das zeitlose Konzept der Baloise Session stellt die Begegnung zwischen Musiker:innen und Publikum ins Zentrum. In intimer Atmosphäre an Clubtischen mit Kerzenlicht kann man Newcomer:inner, Neuentdeckungen und Weltstars hautnah erleben.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Wie wir in Zukunft arbeiten – „Bring Women Back to Work“ als Vorzeigeprojekt für vorausdenkende Unternehmen.

Mit dem ehrenamtlichen Salesforce-Programm „Bring Women Back to Work“ verfolge ich aus Leidenschaft das Ziel, mehr Frauen nach einer beruflichen Pause wieder in die Arbeitswelt zu holen – konkret in die Techbranche. Und der Erfolg der Initiative kann sich sehen lassen: Zwei Drittel der Teilnehmerinnen finden nach Abschluss dieses Programms einen neuen Job. Dies bleibt aber nicht der einzige Erfolg des Projekts. Ganz nebenbei entpuppt sich die Art und Weise der Organisation als Erfolgsrezept für diversere Teams in der Arbeitswelt von morgen.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?