Augmented Reality – So Wird Sich Unser Leben Verändern

Text: Sandra-Stella Triebl
Fotos: The Stella Interviews
Schnitt/Bearbeitung: Alexander Vafiopoulos

Augmented Reality – So Wird Sich Unser Leben Verändern

Text: Sandra-Stella Triebl
Fotos: The Stella Interviews
Schnitt/Bearbeitung: Alexander Vafiopoulos

"Augmented Reality" (kurz AR) soll unser Leben verändern. Wie wir privat beispielsweise durch eine Stadt gehen und uns Dinge anschauen. Wie wir künftig navigieren wird sich ebenso drastisch verändern - dies vor allem aufgrund der von Google lancierten "Live View": Unser Navi (oder eben Google Maps) wird uns Kreuzungen, Abzweigungen künftig realistisch darstellen und so das Navigieren erheblich vereinfachen.

Fasziniert hat mich aber auch folgendes: Nehmen wir mal das Facility Management eines Gebäudes. In diesem Gebäude hat es Lampen, Steckdosen, Computer, Arbeitsplätze. Der Facility Manager könnte dank AR künftig durchs Gebäude gehen, die Kamera auf einen Computer richten und könnte sehen, ob das Gerät ein Software-Update braucht – wie lange die Glühbirne in der Lampe noch brennen dürfte – und wie es um Lagerbestände bestellt ist. Ihr seht: AR kann uns auch hier in komplett neue Sphären bringen.

Federführend im Bereich Augmented Reality ist dabei die 34-jährige Petra Ehmann. Sie arbeitet bei Google am Standort in Zürich und ist in globaler Führungsrolle als „Lead Business Development Augmented Reality“ tätig.
Ich durfte sie in den aktuellen „The Stella Interviews“ zum Gespräch auf dem Gupf im appenzellischen Rehetobel treffen und mehr über Augmented Reality erfahren – und wie die Arbeitswelten der Zukunft aus ihrer Sicht wohl aussehen dürften. Nebenbei hab ich Unglaubliches über Petra’s Karriere erfahren:

In Deutschland geboren, in Bolivien aufgewachsen, dann studiert an der ETH Zürich (Maschinenbau) und später in den USA (Stanford). Gearbeitet hat sie schon in Brasilien, Mexiko oder Shanghai. Diese junge Frau hat mich echt tief beeindruckt.
Und es beseelt mich, dass ich euch Frauen wie Petra näher bringen darf. Ich hoffe, sie inspirieren euch!

 

Klickt unten auf das Bild – oder hier auf diesen Link und ihr kommt direkt aufs Video 🙂


 

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Ladies Drive Magazine

Ladies Drive Magazin Vol. 58

Vol. 58 jetzt am Kiosk!

Ausgewählte Artikel

3 Pillars for the Next Career Step

3 Pillars for the Next Career Step

According to a study by the consulting firm Zenger Folkman published in the Harvard Business Re-view, women outperform men in 17 out of 19 leadership competencies. But only 29% of management positions with personnel responsibility are filled by women. 64% of promotions go to men. And this even though 54% of all university and technical college degrees go to women. But enough numbers, because we all know that there are simply still too few women in leadership positions. To change this situation, companies must adapt their structures, but politics can also do its part – keyword childcare. Additionally, women who want to take the next step can also prepare themselves for it and advance their careers in a targeted manner.

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

ANTIFRAGIL: Wie wir gestärkt aus einer Krise kommen – Retrospektive Ladies Drive Bargespräche Vol.68

„Antifragil“ ist ein Thema, welches in letzter Zeit ziemlich für Furore gesorgt hat – unter anderem auch unter dem Begriff „Post Traumatic Growth“.
Beides bezeichnet das, was wir wohl als Resilienz 2.0 definieren könnten. Nach einem Trauma, nach einer Krise, schwingen wir nicht einfach „nur“ zurück in den Ursprungszustand. Nein, wir werden sogar noch besser, wir wachsen und lernen.

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

League of Leading Ladies Conference 2022 – The Future is… Bright!

Und sie ist bunt. Und sie strahlt.
Wie bitte, werden Sie sich vielleicht fragen? Finden nicht gerade parallel Krieg, Inflation, Pandemie, Klimawandel und andere Katastrophen statt? Doch! Aber an der League of Leading Ladies Conference wurden keine Gründe gesucht, um Angst zu schüren, sondern Wege, um die Probleme anzupacken. Der Herausforderung ins Gesicht schauen hat einen grossen Vorteil: Es nimmt dem Gespenst den Schrecken. Und kurbelt die Lösungssuche an.

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?