Archiv der Kategorie:

Business

Ist Geben Seelinger als Nehmen?

Ist Geben Seelinger als Nehmen?

Haben Sie auch schon ein Patenkind in der dritten Welt? Oder sind Sie etwa Sponsorin von Bäumen im Regenwald? Zahlen Sie für gestresste Delphine und frierende Murmeltiere oder spenden Sie für notleidende Fussballclubs und Kinderuniversitäten?

„ich Brauche Einfach Keinen Urlaub.“

„ich Brauche Einfach Keinen Urlaub.“

Gabriella Scarpa ist für mich der Inbegriff einer schönen, erfolgreichen Italienerin. Seit 22 Jahren ist sie bei LVMH, seit 2003 als CEO und Präsidentin der Kultmarke „Acqua di Parma“ und seit 2006 auch als CEO bei Italia Dior Couture. Und wenn jemand beruflich in derart sinnlichen Gefilden beheimatet ist, erwartet man sich … genauso eine Persönlichkeit wie die von Gabriella Scarpa.

Willkommen IN der Neuen Weltordnung

Willkommen IN der Neuen Weltordnung

Seit vielen Jahren macht sich ein Unbehagen bei den Menschen breit, auch bei mir. Immer neues Wissen über die Zunahme und Folgen von Umweltkatastrophen, in den betroffenen Ländern begleitet vom Verlust der Arbeit und Heimat, macht uns klar, dass diese Katastrophen mit schwerwiegenden Folgen für Mensch und Natur uns alle angehen. Verantwortungsvolle Anleger und Anlegerinnen könnten jedoch mithelfen, das Steuer herumzureissen.

Nothing Works Here Without Coffee

Nothing Works Here Without Coffee

Annemarie Illy ist Kaffeeliebhaberin und Unternehmerin. In Cham führt sie seit 2002 die Geschäfte von „Amici Caffè“. Sechs bis acht Espressi dürftens bei der attraktiven Geschäftsfrau schon sein pro Tag. „Ich vertrag den so gut, weil wir Kaffee verarbeiten, der wenig Säure und verhältnismässig wenig Koffein hat“, verrät sie uns, als wir sie in der Galleria Amici in Luzern zum Interview treffen.

The Beauty IN Me

The Beauty IN Me

Unsere Beauty-in-Me-Kandidatin ist Österreicherin, lebt und arbeitet jedoch seit sieben Jahren in Zürich. Mit viel Spontaneität und einer grossen Portion Abenteuerlust lässt sich Christin Forstinger auf unseren Beauty-Tag ein. Mit von der Partie ist der Fotograf Markus Mallaun, der uns den ganzen Tag begleitet und fotografisch dokumentiert. Von Haus aus ist Christin Juristin im Finanzdienstleistungsbereich, ihr Herz schlägt jedoch besonders stark für Philanthropie und sie ist gleichzeitig Unternehmerin in diesem Bereich. Zudem arbeitet sie privat für verschiedene Kinderhilfswerke.

Ja, Nein, Also Kommt Drauf An…

Ja, Nein, Also Kommt Drauf An…

Besser gut kopiert als schlecht erfunden – nicht, was den Inhalt anbelangt, aber zumindest punkto Kernfrage: „Jetzt noch Immobilien kaufen?“ Eben jener Kernfrage widmete das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ im April gar die zehnseitige Titelgeschichte – und stand mit der plakativen Ratlosigkeit nicht alleine da. Sie, die Kernfrage, scheint derzeit spannender als je zuvor, jetzt, da die Zinsen historisch im Keller sind und vermeintlich risikoarme Anlagealternativen fehlen. Fazit: Immobilien kaufen!

Auf Reisen mit Marion Klein

Auf Reisen mit Marion Klein

Die CEO von Pack Easy über Innovation, Leadership und Traditionsunternehmen Marion Klein steht seit 2009 an der Spitze des Schweizer Reisegepäckunternehmens Pack Easy. Das Luzerner Unternehmen stellt seit 50 Jahren hochwertiges Gepäck mit dem Fokus auf Innovation, Funktionalität und Qualität her. Ein Vorreiter war Pack Easy bereits kurz nach der Gründung 1961 mit der Innovation des patentierten Aluminiumrahmens für leichtes und strapazierfähiges Gepäck. Marion Klein über die Fortführung eines Traditionsunternehmens in zweiter Familiengeneration.

„frauen müssen lernen, sich mehr wertzuschätzen“

„frauen müssen lernen, sich mehr wertzuschätzen“

IKEA-Schweiz-CEO Simona Scarpaleggia über Leadership, Kind und Karriere Simona Scarpaleggia ist italienische Mamma – und erfolgreiche Businesslady – in einem. Die 51-Jährige ist fast schon so etwas wie eine Superwoman (und ich meine das absolut nicht ironisch!). Eine zum Anfassen, die – ganz Ikea-like – mit jedem gleich auf Du und Du ist. Eine, die geniesst, dass sie im schwedischen Möbelkonzern einen Arbeitgeber hat, der ihr Kind und Karriere stets ermöglicht hat, sie ist jemand, der sich nun selbst vehement für die Chancen gut gebildeter Frauen einsetzt. Eine, die sich Zeit nimmt und gut zuhört. Das können wir nach unserem Interview mit Fug und Recht behaupten.

Ist die Zitrone Ausgepresst?

Ist die Zitrone Ausgepresst?

Noch in den 70er Jahren konnte ein Ehemann in der Schweiz die Stelle seiner Ehefrau ohne ihr Wissen kündigen und ihr Arbeitgeber musste dies gemäss geltendem Recht so akzeptieren. Als Begründung reichte seitens des Ehemanns die Aussage, dass seine Frau die Hausarbeit nicht mehr zufriedenstellend erledigen könne.

Möchten Sie Neuigkeiten über zukünftige Veranstaltungen erhalten?

Folgt uns in den sozialen Medien, um in Kontakt zu bleiben und erfährt mehr über unsere Business Sisterhood!

#BusinessSisterhood     #ladiesdrive